Trauung / Hochzeit / Ehe

hochzeit

Es soll der schönste Tag im Leben werden

Eine Frau und ein Mann versprechen sich feierlich und in aller Öffentlichkeit die Treue. Nach der standesamtlichen Trauung wählen sie die Kirche als Ort der Gegenwart Gottes. Vor seinem Angesicht schließen sie einen Bund, der in guten und in bösen Tagen halten soll. Der Zelebrant bestätigt im Namen des dreifaltigen Gottes den Ehebund und spendet den großen Trausegen.

Es ist ein Wunsch der meisten Menschen eine Beziehung zu haben, in einer glücklichen Partnerschaft zu leben. Diese Partnerschaft soll nicht nur vor der Gesellschaft geschlossen, sondern auch den Segen von Gott erhalten. Diesen wichtigen Wunsch greift unsere Gemeinde bzw. die katholische Kirche gern auf und gibt der Ehe einen besonderen Stellenwert: In einer eigenen kirchlichen Feier, der Trauung, können sich die Eheleute ihr großes Liebes-Versprechen vor der Gemeinde und vor Gott geben und sich das Sakrament der Ehe spenden.

Diese Feier in der Kirche darf man als „Feier der Liebe“ bezeichnen. Gemeint ist die Liebe der beiden Eheleute zueinander und die Liebe Gottes zu diesem Brautpaar.

Es ist schön, wenn die Paare ihre Trauung in unserer Gemeinde, in unserer Kirche feiern. Sie können den Gottesdienst in Absprache mit den Traugeistlichen vorbereiten.

Durch das Ehe-Sakrament verspricht das Ehepaar, füreinander da zu sein, treu zu sein, das Miteinander ein Leben lang zu wollen, für Kinder bereit zu sein und gemeinsam glauben zu wollen.

Zur Ehe als Sakrament schreibt Papst Franziskus:

„Dieses eheliche Gut schließt die Einheit, die Offenheit für das Leben, die Treue und die Unauflöslichkeit und in der christlichen Ehe auch die gegenseitige Hilfe auf dem Weg zur vollkommenen Freundschaft mit dem Herrn ein.“ (aus dem Apostolischen Schreiben „Amoris Laetitia“, Nr. 77)

 

Wenn auch Sie sich einander versprechen wollen,

dann melden Sie Ihre Trauung im Zentralen Pastoralbüro persönlich an. Am Besten kommen Sie als Paar und bringen folgende Unterlagen mit:

  • Stammbuch (der Eltern, falls kein eigenes vorhanden)
  • oder Kopie des Aufgebotes vom Standesamt
  • Auszug aus dem Taufregister (erhältlich beim Pastoralbüro Ihrer Taufpfarrei)

Im Zentralen Pastoralbüro wird Ihre Anmeldung zur Trauung aufgenommen und an einen Geistlichen weitergeleitet. Dieser vereinbart mit Ihnen ein persönliches Gespräch. Mit ihm planen Sie die Gestaltung Trauung

Für die musikalische Gestaltung sprechen Sie bitte den zuständigen Kantor an.

Für die dekorative Gestaltung der Kirche sprechen Sie sich bitte mit dem zuständigen Küster ab.

Weiterführende Informationen

Wenn Sie heiraten wollen und sich das Sakrament der Ehe spenden möchten:

St. Pankratius am Worringer Bruch

Zentrales Pastoralbüro

St. Tönnisstr. 33
50769 Köln-Worringen

Besuchen Sie uns zu den Öffnungszeiten

Montag - Dienstag: 10.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag: 10.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr

Aktuelles // News

Ausstellung im Worringer Archiv

11. November 2018 12:30
vom 11.11.2018 bis zum 06.02.2019 findet im Worringer Archiv die Ausstellung „1200 Christentum“ statt, die bewusst ökumenisch konzipiert ist.
Weiter lesen

Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien

11. Dezember 2018 14:02
Das Pastoralbüro ist in den Weihnachtsferien am 27. und 28.12.2018 sowie am 03. und 04.01.2019 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. ...
Weiter lesen

Karneval janz höösch

24. Februar 2019 14:44
"Uns Sproch es Heimat” Jecke Generationen Sitzung Sonntag den 24.02.2019 Pfarrsaal St. Katharina v. Siena  14.44 Uhr bis ca. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns