Ministranten

Messdiener Freude (c) Markus G. Grimm/pfarrbriefservice

„Die Jugend von heute lebt in einer säkularisierten, ganz aufs Materielle ausgerichteten Kultur. Sie erlebt im Alltag - in den Medien, im Beruf, in der Freizeit - meist eine Kultur, in der Gott nicht vorkommt. Und doch wartet sie auf Gott. … Unsere Antwort auf diese Erwartung muß vielschichtig sein. Die Weltjugendtage setzen voraus, daß junge Menschen in ihren Lebensräumen, besonders in der Pfarrei, die Begegnung mit dem Glauben empfangen können. Da ist z. B. der Dienst der Ministranten wichtig, der Kinder und junge Menschen in Berührung mit dem Altar, mit dem Wort Gottes, mit dem Innenleben der Kirche bringt. Setzt dieses Mühen fort und sorgt dafür, dass die Ministranten in der Kirche wirklich Gott, seinem Wort, dem Sakrament seiner Gegenwart begegnen können und lernen, von daher ihr Leben zu gestalten.“
Papst Benedikt XVI

Was ist ein Messdiener = Ministrant?

Das Wort „Ministrant“ kommt ursprünglich von dem lateinischen Begriff „ministrare“ und heißt in die deutsche Sprache übersetzt „dienen“.

Somit heißt Ministrant übersetzt „Diener“, was auch seiner Funktion entspricht, nämlich den Priester im Gottesdienst als Helfer zu unterstützen bzw. ihm zu assistieren. Zu seinen Aufgaben gehören den Altar zu decken, die Gaben (Wein, Wasser, Brot) zum heiligen Mahl zu bringen und ebenfalls wieder abzudecken.

Der Ministrant ist auch ein Zeichenträger und Zeichengeber. Er trägt liturgische Geräte wie Weihrauch, Kreuz, Leuchter. Diese haben die besondere Bedeutung, den Gläubigen etwas zu zeigen. Außerdem schellen die Ministranten bei der Wandlung drei Mal. Es symbolisiert, dass dies ein wichtiger Teil der heiligen Messe ist.

Der Ministrant zeigt durch seinen Dienst: Der Gottesdienst ist nicht nur eine Angelegenheit des Priesters, sondern eine Angelegenheit der ganzen Gemeinde!

Jedes Kind kann sich nach der 1. Heiligen Kommunion entscheiden, Messdiener zu werden und somit vorne mit am Altar zu dienen.

Wer wir sind

Gruppierung:
Wir sind das Messdienerleitungsteam aus unserer Pfarrei St. Pankratius am Worringer Bruch.

Ansprechpartner:
Bei Interesse nach einem Gottesdienst in der Sakristei nachfragen.

Gemeindereferentin Angela Mitschke-Burk

Kontakt:
messdiener@pankratius.info

St. Pankratius am Worringer Bruch

Zentrales Pastoralbüro

St. Tönnisstr. 33
50769 Köln-Worringen

Besuchen Sie uns zu den Öffnungszeiten

Montag - Dienstag: 10.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag: 10.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr

Aktuelles // News

Ausstellung im Worringer Archiv

11. November 2018 12:30
vom 11.11.2018 bis zum 06.02.2019 findet im Worringer Archiv die Ausstellung „1200 Christentum“ statt, die bewusst ökumenisch konzipiert ist.
Weiter lesen

Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien

11. Dezember 2018 14:02
Das Pastoralbüro ist in den Weihnachtsferien am 27. und 28.12.2018 sowie am 03. und 04.01.2019 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. ...
Weiter lesen

Karneval janz höösch

24. Februar 2019 14:44
"Uns Sproch es Heimat” Jecke Generationen Sitzung Sonntag den 24.02.2019 Pfarrsaal St. Katharina v. Siena  14.44 Uhr bis ca. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns