„Vom Geben und Nehmen und Teilen: St. Martins Lichterfest“

Flyer-StPankratius-DINA5-Final

„Film für alle“

Flyer

Projektinhalt:

Film-/Serienvorführung aus verschiedenen Ländern im Bezirk 6 und Umgeben

Zielgruppe:

Familien von Neuzugewanderten und Alteingesessenen

Zusammenführung und Brücken schlagen von Neuzugewanderten und Alteingesessenen. Austausch, Freude im Zusammensein, Kultur erleben, neues kennenlernen, Spracherwerb in ungezwungener Atmosphäre, Vorurteile abbauen

Vernetzen, kennen lernen und Beziehungsaufbau in ungezwungener Atmosphäre, Zielgruppe ermöglichen das Helfersystem und die Strukturen besser kennen zu lernen, Austausch und Zusammenarbeit der Akteure, Vermittlung in weitere Gruppen und Helfersysteme. Bedarfsermittlung mit der Zielgruppe

film

Akquirierung von Kulturschaffenden- kontakt Aufnahme über die Initiative „Kino Asyl“, kennen lernen der Kulturschaffenden und Vorstellung der konkreten Angebote

 

Aufbauprojekt des Begegnungshaus Roggendorf/Thenhoven

Aufbauprojekt des Begegnungshaus Roggendorf/Thenhoven in Zusammenarbeit mit Ford, Vonovia, Einwohner der Siedlung und der Kirchengemeinde St. Pankratius:

Pressemitteilung
Köln Roggendorf/Thenhoven, Donnerstag, 04.10.2018 und Freitag, 05.10.2018
Gemeinsam schaffen wir alles
Aufbauprojekt des Begegnungshaus Roggendorf/Thenhoven in Zusammenarbeit mit Ford, Vonovia, Einwohner der Siedlung und der Kirchengemeinde St. Pankratius.


Seit langer Zeit kämpfen die Einwohner der Siedlung im Mönchsfeld gegen ihren schlechten Ruf als sozialer Brennpunkt in Roggendorf/Thenhoven. Es wird klar, es muss etwas dagegen getan werden.
Die Räumlichkeiten des ehemaligen Schleckers in Roggendor/Thenhoven wurden von der Vonovia für einen Obolus den drei großen Träger des Ortes, welche seit Jahren in Roggendorf/Thenhoven aktiv sind (dem sozialen Dienst katholischer Männer, dem sozialen Dienst katholischer Frauen und der Kirchengemeinde St. Pankratius) zur Verfügung gestellt. Durch die Entstehung des Begegnungshauses wird erhofft, einen Raum zu erschaffen, in dem das gesamte Dorf ohne Vorurteile zusammenkommen kann. Im Begegnungshaus sollen Alter, Kultur, Herkunft, sozialer Status und Religion keine Rolle spielen. Es soll ein Ort geschaffen werden, der zum Austausch, der Begegnung und des Miteinanders einlädt.
Die ersten Schritte für ein Begegnungshaus sind getan. In einer 2 tägigen Projektphase haben hochmotivierte Mitarbeitende von Ford und Vonovia und Ehrenamtler der Kirchengemeinde St. Pankratius gemeinsam die Außenanlage aufbereitet, aufgeräumt und bepflanzt. Des Weiteren wurde ebenfalls ein Raum zur Beratung renoviert und zur Benutzung fertig gestellt.
Ohne die tatkräftige Unterstützung der Ford-Werke GmbH, die gemeinnützige Projekte durch den Einsatz von Mitarbeitenden (Community involvement) und finanziellen Ressourcen unterstützt, hätte diese Projektphase nicht konkretisiert werden können. Die Projektphase wurde von Julia Karls, Mitarbeiterin des Familienzentrums St. Pankratius und der Bürgerplattform „Stark im Kölner Norden“ bei Ford angeworben. Auch die Vonovia zögerte nicht lange und bot ihre Hilfe durch fachmännische Kräfte während des Projektes an. So konnten während der zwei Tage bis zu 20 Personen pro Tag mobilisiert werden.

Während des Projektes wurden neue Bekanntschaften gemacht, es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Menschen, die sich sonst im Alltag nicht begegnen, konnten sich kennen lernen und die Fähigkeiten des anderen wertschätzen und einbringen. Nun ist das Projekt beendet und hat viele positive Resonanzen von allen Seiten zu Tage gebracht, so können wir uns auf weitere gemeinsame Projekte mit allen Beteiligten freuen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und freuen uns auf weitere kreative und zusammenbringende Projekte.
„Wir freuen uns, dass wir mit dem Projekt was für den Stadtteil tun konnten. Auch unser Dank gilt allen Helfern, die dabei waren!“- Hans- Helmut Schmitz Teamleiter Frechen, Vonovia Wohnumfeld Service GmbH
„Alleine können wir so wenig erreichen, gemeinsam können wir so viel erreichen“- Helen Keller
Video und Fotos über das Projekt:

https://www.youtube.com/watch?v=Nxuj-Yjfz3Q

https://drive.google.com/drive/folders/1lo-e3VktK8Z8HwujaoDorVXIYl602G8v?usp=sharing

film

Geschrieben von Ria Gentner und Julia Karls

Spielplatzeröffnung Roggendorf/Thenhoven

Spielplatzeröffnung

Pressemeldung

Spielplatzeröffnung „Im Mönchsfeld“ in Roggendorf/Thenhoven
Donnerstag 26.04.2018
15.00 – 17.00 Uhr

pressemitteilung

Nach 15 Jahren endlich ein Spielplatz für die Kinder der Siedlung „Im Mönchsfeld“. Vonovia-Stiftung errichtet neuen Spielplatz in Zusammenarbeit mit der Bürgerplattform STARK! Im Kölner Norden und der
Katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius Am Worringer Bruch.

„Kinderlachen in der Siedlung um 7.00 Uhr morgens an einem Wochentag? Das haben wir lange nicht mehr gehabt!“ Es ist 15 Jahre her, dass Kinder der Siedlung Im Mönchsfeld in Roggendorf/Thenhoven Schaukel, Rutsche und Sandkasten genießen können. Die Freude ist so groß, dass sie dafür sogar früher aufstehen um sich noch vor der Schule auf ihrem neuen Spielplatz auszutoben.
In der Siedlung hinter dem S-Bahnhof Worringen ist die Arbeitslosenquote überdurchschnittlich hoch und insofern leben hier überwiegend Familien von Sozialleistungen. Besonders davon betroffen sind Kinder und Jugendliche von denen hier prozentual 1/3 mehr als im übrigen Stadtgebiet leben. Kinderarmut und Bildungsferne sind die Folgen. Mit der Stadt Köln, der Wohnungsbaugesellschaft Vonovia und den Sozialträgern SKF und SKM engagiert sich die Kirchengemeinde St. Pankratius seit vielen Jahren intensiv, um eine Verbesserung der Lebensumstände vor Ort.
Seit dem Oktober 2015 engagiert sich die Katholische Kirchengemeinde St. Pankratius aktiv in der neugegründeten Bürgerplattform Stark! Im Kölner Norden. Sie ist ein Zusammenschluss von mehr als 25 Gruppen aus dem Kölner Norden quer durch alle Generationen, Gesellschaftsschichten und Wirkungskreise.
Angestoßen durch die intensive Beziehungsarbeit der Bürgerplattform Stark! im Kölner Norden mit der Vonovia und den Bewohnern des Mönchsfeldes konnten wir in den vergangenen zwei Jahren erste Erfolge erzielen. Die Eingänge wurden saniert und gesichert, die Dächer repariert, die Außen und Grünanlagen werden seitdem regelmäßig gepflegt, ein Objektbetreuerbüro mit Sprechstunden
wurde eingerichtet, und die Reparaturen in den Wohnungen erfolgen nun zeitnah. Ein starkes äußeres Zeichen war sicherlich die Fronleichnamsprozession 2016 in Roggendorf/Thenhoven, als Bewohner des Mönchsfeldes einen Altar gestalteten.
Aus der Zusammenarbeit ergab sich die Chance bei der Vonovia-Stiftung den immer wieder angesprochenen Zustand des Spielplatzes in der Mitte der Siedlung grundlegend anzugehen. In der Zwischenzeit malten die Kinder ihre Wünsche für neue Spielgeräte auf und überreichten sie der Wohnungsbaugesellschaft. Und tatsächlich wurden die Wünsche berücksichtigt. Als im Spätherbst letzten Jahres die Spielgeräte aufgestellt wurden gab es unter den Kindern kein Halten mehr. Mit den Kindern kamen auch die Eltern und ein reger Austausch und Beziehungen untereinander entstanden. Schnell konnten wir Spielplatzpaten finden, die bereit sind mit dem Hausmeister zusammenzuarbeiten um Beschädigungen schnell zu reparieren. Es sind Mütter, die bereits seit einiger Zeit aktiv in der Bürgerplattform mitarbeiten und ihr Lebensumfeld mitgestalten wollen.
Das leerstehende Ladenlokal an der Sinnersdorferstrasse ist für viele Bewohner des Ortes ein Fragezeichen. Was geschieht dort? Kann man die Räume nicht sinnvoll nutzen? Einige Veranstaltungen fanden bereits dort statt, z. B. eine Themenkonferenz der Bürgerplattform, eine selbstorganisierte Nikolausfeier der Bewohner und zuletzt die Weihnachtsfeier des SKM und des SKF,
die den Bauwagen und die Treppe II betreiben.
Zur Zeit liegt der Stadt Köln ein Konzept vor, dass das Ladenlokal zu einem Begegnungs- und Beratungszentrum für ganz Roggendorf/Thenhoven umwandeln soll. Eine neueingerichtete Küche durch die Vonovia erschließt zukünftig neue Möglichkeiten.
Vonovia www.vonovia.de
Bürgerplattform STARK! im Kölner Norden https://stark-koeln.org/
Kirchengemeinde St. Pankratius Am Worringer Bruch www.pankratius.info

St. Pankratius am Worringer Bruch

Zentrales Pastoralbüro

St. Tönnisstr. 33
50769 Köln-Worringen

Das Pfarrbüro ist aufgrund der aktuellen Corona-Lage für die Öffentlichkeit geschlossen und nur telefonisch erreichbar. 

Bei dringenden Anliegen, die ein persönliches Erscheinen notwendig machen, bitten wir um telefonische Terminvereinbarung.

Bitte denken Sie an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln! Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz!

 

Aktuelles // News

Keine Einträge für diese Liste gefunden

Empfehlen Sie uns